Fünf Fragen an eine Bäckerin mit großem Herz

Wer auf den Weihnachtsmärkten in Wächtersbach und Hesseldorf Stollen und Plätzchen von Anneliese Grauel kauft, unterstützt damit eine gute Sache. Die 62-Jährige spendet seit rund zehn Jahren den Erlös ihres selbstgebackenen Weihnachtsgebäcks an die Kinderkrebshilfe und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS).

foto_by_anneliese-graul

Was hat für Sie den Ausschlag gegeben, sich ehrenamtlich zu engagieren?

Als der Sohn einer guten Freundin schwer erkrankt war, hat mich das sehr berührt. Und vor einigen Jahren ist zudem mein Großneffe an den Folgen seiner Leukämieerkrankung gestorben. Als ich erfuhr, dass die Kosten für die Typisierung von Knochenmarkspendern nicht von der Krankenkasse übernommen werden, sondern die DKMS dafür auf Spenden angewiesen ist, habe ich beschlossen: Da muss ich etwas machen.

Und wie unterstützen Sie diese Einrichtungen?

Ich verkaufe auf den Herbst- und Weihnachtsmärkten in Wächtersbach und Hesseldorf selbstgemachte Plätzchen, Stollen und Gelee. Alle Erlöse spende ich an die Kinderkrebshilfe und die DKMS. Einige Bekannte unterstützen mich mit Obstspenden und außerdem mit Strickwaren, die ich ebenfalls verkaufen kann. Allein im letzten Jahr habe ich 120 Kilogramm Plätzchen und 80 Stollen gebacken. Mein Mann hat für mich sogar einen zweiten Backofen auf Rollen montiert, den ich in der Vorbereitungszeit in die Küche schieben kann.

 

Was hat Ihre Unterstützung bereits ermöglicht?

Ich mache das jetzt seit fast zehn Jahren, und in dieser Zeit sind mehrere Tausend Euro zusammengekommen, die direkt in die Forschung bei der Kinderkrebshilfe und in die Typisierung bei der DKMS fließen. Die Kinderkrebshilfe hat mich vorein paar Jahren auch schon eingeladen, damit ich mir einmal einen Eindruck von deren Arbeit machen konnte.

Gibt es einen besonderen Moment, an den Sie gerne zurückdenken?

Ich habe 2016 den "Wächter" der Stadt für mein ehrenamtliches Engagement erhalten. Das Schöne daran war, dass ich in der Folge viele Unterstützungsangebote von außerhalb bekommen habe.

Was haben Sie sich für Ihr Engagement in diesem Jahr vorgenommen?

Ich wünsche mir natürlich, dass wir in diesem Jahr wieder reichlich Plätzchen und Stollen für den guten Zweck verkaufen. Schön wäre auch, wenn sich mehr Menschen ehrenamtlich engagieren würden. Vielleicht kann ich dazu ja einen kleinen Anstoß geben.

KENNEN SIE ...... engagierte Ehrenamtliche, die das Leben im Main-Kinzig-Kreis noch ein wenig fröhlicher machen und es verdient hätten, an dieser Stelle gewürdigt zu werden?
Dann melden Sie sich bitte bei uns unter:
» Telefon 06051 84-342