Nachwuchskräfte für die Kreiswerke Main-Kinzig

Kreiswerke begrüßen neue Auszubildende und FOS-Praktikantinnen / Glückwünsche für diesjährige Absolventin

Jedes Jahr bildet das regionale Versorgungsunternehmen Kreiswerke Main-Kinzig Nachwuchskräfte in unterschiedlichen Berufsbildern aus. Das gilt auch und ganz besonders zu Corona-Zeiten. Und während eine „Ehemalige“ ihren Ausbildungsgang gerade erfolgreich abgeschlossen hat, steht das nächste Semester am Start. Um den neuen Azubis ihr Ankommen im Unternehmen zu erleichtern, hat sich das für die Ausbildung verantwortliche Team um Personalleiterin Sabine Becker diesmal pandemiebedingt ein etwas anderes Willkommen für die junge Truppe ausgedacht.  


Die Begrüßung von drei neuen Auszubildenden und zwei Fachoberschul-Praktikantinnen fand zum Ausbildungsstart in Etappen statt. Dabei nahm sich die Personalleiterin zusammen mit Ausbildungsleiterin Anika Breitenberger und dem Team der Ausbilder sowie Betriebsrat und Jugend-Auszubildendenvertretung (JAV) Zeit für den Austausch mit jeder einzelnen Nachwuchskraft.
„Das Prinzip der dualen Ausbildung ist eine der bedeutendsten Säulen des Berufseinstiegs junger Menschen in Deutschland“, betont Sabine Becker im Gespräch mit den Nachwuchskräften. Dafür brauche es engagierte und investitionsbereite Unternehmen und mit diesem Ansporn führe man die Ausbildung – trotz oder gerade in Zeiten von Corona – in der gewohnten Weise und mit viel Herzblut durch. Gleichzeitig appelliert sie an die Industrie, das Handwerk und die Dienstleistungsbranche, trotz aller Krisenerwägungen weiter in die junge Generation zu investieren. Damit gebe man den jungen Leuten eine Perspektive und „wir wollen mit unserem Nachwuchs nach deren Ausbildung weiter wachsen“, betont sie.  
So starteten zum 1. August Jana Kleiß und Marcel Sluha, Kaufleute für Büromanagement, sowie Florian Link, Fachkraft für Wasserversorgungstechnik, ihre Ausbildung. Zudem haben Rebecca Betz und Nina Krieg ihr einjähriges berufsbegleitendes Fachoberschulpraktikum an der Gelnhäuser Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung bei den Kreiswerken begonnen. Gleichzeitig wurde die Absolventin Lara Schröder beglückwünscht, die ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement, Fachrichtung Marketing, mit Bravour abgeschlossen hat. Sie wurde direkt im Anschluss in die Abteilung Marketing übernommen und wird hier ihre erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten weiter vertiefen und in der Berufspraxis einsetzen.
Damit sich die neuen Auszubildenden trotz der Individualbegrüßung schnell untereinander kennenlernen, sich direkt in das „Team Kreiswerke“ integriert fühlen und eine erste Orientierung bekommen, wird die Ausbildung unter Wahrung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln mit einer Kennenlern-Woche gestartet. Diese beinhaltet ein gemeinsames Frühstück, eine Fragen-Rallye durch das Gelnhäuser Verwaltungsgebäude mit anschließender Ergebnis-Präsentation, das Kennenlernen der verschiedenen Abteilungen sowie Unterweisungen und erste PC-Grundlagenschulungen. Aber auch das 1x1 der Energiewirtschaft steht auf dem Programm. Organisiert wurde das „erste Ankommen“ von Ausbildungsleiterin Anika Breitenberger und Lorena Best als Praktikumsbetreuerin mit maßgeblicher Beteiligung der aktuellen Auszubildenden. Als besonderes Angebot findet im Verlauf der Ausbildung auch ein Workshop für Gehörlose und Hörende statt. Denn auf die Interaktion mit Menschen mit Handicap, die eine ganz besondere Kommunikationsfähigkeit erfordert, legen die Kreiswerke besonderen Wert. Weitere interne Ausbildungsinhalte sind zudem eine Suchtpräventionsunterweisung und das bewährte „Knigge-Seminar“.
Insgesamt absolvieren derzeit neun junge Leute ihre Ausbildung bei den Kreiswerken und ihrem Tochterunternehmen Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH. Auch für das Jahr 2021 ist das Unternehmen wieder auf der Suche nach Auszubildenden. Die Bewerbungsfrist für die Plätze der Kaufleute für Büromanagement, Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik, Elektroanlagenmonteure Kfz-Mechatroniker sowie Berufskraftfahrer für Personenbeförderung (alle m/w/d) läuft bis zum 31. August 2020.

Informationen unter <link www.kreiswerke-main-kinzig.de/karriere>www.kreiswerke-main-kinzig.de/karriere</link&gt; .


 

Zurück
Zentrale
Kontakt

Öffnungszeiten:
Mo-Do 8 bis 16 Uhr
Fr 8 bis 12 Uhr

06051 84-0

Störung melden
Straßenbeleuchtung

24-Stunden-Notdienst

Strom
06051 84-296

Wasser
06051 84-297

Anschrift
Kontakt

Kreiswerke Main-Kinzig GmbH

Barbarossastraße 26
63571 Gelnhausen

Routenplaner

Kundenportal
Kundenportal

Sie möchten Ihre Daten gerne online verwalten?

Unser Serviceportal bietet Ihnen die Möglichkeit Informationen einzusehen und zu verwalten:

  • Stammdaten, wie Rechnungsanschrift und Bankdaten
  • Zählerstände
  • Verträge
  • Rechnungen
  • Abschläge

Zum Log-in